Karlsruhe (ots) – Der Überfall auf einen Erdbeerstand am 12. Mai an der Linkenheimer Landstraße (wir berichteten) war nur vorgetäuscht.

Die Ermittlungen der Kriminalpolizei Karlsruhe ergaben, dass die 29-jährige, angebliche Geschädigte die Tageseinnahmen ihrem Verlobten übergab und danach die Polizei verständigte. Den Beamten gaukelte sie dann vor, ein Unbekannter habe sie mit einem Messer bedroht und das Geld geraubt. Der Verlobte und ein Verwandter hatten die 29-Jährige zu der Tat angestiftet und das Geld auch untereinander aufgeteilt.

Veröffentlicht durch: Mike Hardel

Bitte teile Deine Meinung mit