Karlsruhe – Angebliche Pflegedienstmitarbeiterin erbeutet Bargeld

Karlsruhe (ots) – Eine angebliche Pflegedienstmitarbeiterin täuschte einen älteren Herrn am Montagmittag in der Nordweststadt und gelangte so an einen größeren Bargeldbetrag. Die noch unbekannte Täterin gab sich gegenüber dem 82-jährigen Senior als Mitarbeiterin seines Pflegedienstes zu erkennen, woraufhin dieser sie in seine Wohnung in der August-Bebel-Straße ließ. Unter dem Vorwand, dass sie nach dem Rechten sehen wolle, durchsuchte die Frau die gesamte Wohnung. Im Anschluss forderte sie von dem Mann mehrere hundert Euro als Bezahlung, da diese noch ausstehen würde. Er bezahlte daraufhin die geforderte Summe in bar. Nachdem die Dame die Wohnung verlassen hatte, kam dem 82-Jährigen das Ganze merkwürdig vor. Er stellte fest, dass die Dame gar nicht vom Pflegedienst war und außerdem noch ein Kuvert mit mehreren tausend Euro Bargeld aus der Wohnung entwendet hatte. Daraufhin verständigte er die Polizei.

Die Täterin kann wie folgt beschrieben werden: zwischen 40 und 50 Jahren alt; ca. 160 cm. groß; korpulentes, aber gepflegtes Erscheinungsbild; blondes, schulterlanges Haar; sprach akzentfreies Deutsch; trug einen beigen Mantel mit Pelzkragen. Die nun zuständige Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen, sich unter der 0721 666-5555 mit dem Kriminaldauerdienst Karlsruhe in Verbindung zu setzten.

Veröffentlicht durch: Mike Hardel

Bitte teile Deine Meinung mit

%d Bloggern gefällt das: